Seit 2007 wird in Pfaffenhofen Namwahpai trainiert. Geführt wird die Schule von Steffen Schlick, Rotgurt mit viel organisatorischer Erfahrung. Florian Wutz, Träger 2. Dan, überwacht bei uns die NWP-Standards und gibt zusätzlich Trainings. Weiterer Trainer im Bunde ist Paul Maier, ebenfalls Rotgurt.

Trainiert wird konzentriert, dabei gelassen und mit Fokus auf kleine, aber stetige Verbesserungsschritte. Durch den unterschiedlichen Hintergrund der drei Schwarz- und Rotgurte entsteht so trotz oft begrenzter Zeit und Möglichkeiten ein abwechslungsreiches Training, dass die Schüler zu schätzen wissen. Tatsächlich sind die meisten schon seit Jahren dabei.

Florian Wutz begann 1994 sein Training bei DaShifu Andy Jobst, 2007 absolvierte er erfolgreich seine Schwarzgurt-Prüfung. Steffen Schlick trainierte ebenfalls lange Zeit bei Dashifu Andy Jobst, engagierte sich sportlich aber auch intensiv im Football. Paul Maier ist Schüler der Passauer NWP Schule unter Meister Florian Völkl, mit zusätzlichen Einflüssen von zwei Jahren Krav Maga und Luta Livre Training.

Die Geschichte der Schule in Pfaffenhofen begann im Herbst 2007, als damals Meister Sascha Mareth eine kleine Trainingsgruppe ins Leben rief. Immer Mittwochs kamen die Kämpfer aus verschiedenen Richtungen, z.B. Ingolstadt und München. Zunächst waren es “Gestrandete”, froh um die Gelegenheit, hier ihren Stil trainieren zu können. Über die Jahre kamen neue Schüler hinzu, andere gingen, wobei die meisten von ihnen dem Training über Jahre treu bleiben sollten. Meister Sascha leitete die Schule bis Ende 2010, hörte dann aber leider berufsbedingt auf. Sein damaliger Cotrainer Paul Maier übernahm mit Sondergenehmigung von DaShifu Andi Jobst das Training, tatkräftig unterstützt von Rotgurt Steffen Schlick. Von 2014 bis Ende 2018 leitete Schwarzgurt Florian Wutz die Schule. Ende 2018 gab er die Leitung aus beruflichen Gründen wieder ab, die DaShifu nun an Steffen Schlick übergab, der sie seit dem inne hat.

Bei Interesse einfach mal eine mail schreiben (siehe unten).

Wegbeschreibung zur Halle:

Da die Halle nicht ganz einfach zu finden ist, wenn man vorm Eingang steht, hier eine kurze Wegbeschreibung. Der Haupteingang befindet sich an der unten angeführten Adresse.

Wenn dort offen ist, einfach durch beide Türen hindurch zum Innenhof gehen. Dann sieht man den Eingang der Halle schon am gegenüberliegenden Ende. Dieses Gebäude sieht nicht gleich aus wie eine Sporthalle, da der eigentlichen Halle eine Art großer Empfang vorgelagert ist. Entweder gelangt man dort hinein, oder aber an der Eingangstüre rechts davon (beim Durchgang zu den rechtsgelegen Gebäuden der Schule).

Sollte der Haupteingang verschlossen sein (was leider vorkommen kann, da wir i.d.R. eher reingehen und manchmal andere Leute von der Schule die Türe kurz darauf zusperren), geht man nach links und umrundet das kleine Gebäude, um zur Hofeinfahrt zu gelangen. Diese ist zwar durch ein Gatter versperrt, hat aber auch einen Personeneingang, der üblicherweise offen ist.