Regenschirm-Seminar Landshut

Bei Sonne und 25° C mit dem Regenschirm unterwegs

Passender für unsere Waffe bei diesem Seminar wäre sicherlich ein ordentliches Frühlingsgewitter gewesen – wir haben die Sonne dennoch gerne angenommen. Wenn Nam-Wah-Pai Schüler zum Schirm greifen, dann ja sicherlich nicht, um sich gegen den Regen zu wehren, sondern um zu lernen, wie man sich im Zweifelsfalle gegen einen Angriff mit Fäusten und Messern schützen kann. Daher kamen Mitte April ein gutes Dutzend Schüler aus verschiedenen Schulen in Landshut zusammen, um den Umgang mit dem Schirm zur Selbstverteidigung und vor allem die einzigartige Nam-Wah-Pai Form Yu-San-Jian zu lernen. In diesen beiden Tagen wechselte sich das Trainieren der Form mit Übungen zur Zielsicherheit, dem konkreten Ausprobieren der Selbstverteidigung gegen Hand- und Messerangriffe sowie dem geistigen Verinnerlichen der Form ab. Langweilig wurde es nie und die Stimmung war stets entspannt. Dabei fehlte auch die Ernsthaftigkeit nicht, die Gefahr von Messerangriffen realistisch einzuschätzen und zu erkennen, dass trotz aller Fähigkeiten und Erfahrungen, die klügste Idee nie der Kampf ist. Am Ende des Wochenendes war jeder Teilnehmer in der Lage, die Form – mehr oder weniger sicher – zu laufen. Nun heißt es dran bleiben und weiter üben, damit diese bisher nur wenigen vertraute Form des Nam-Wah-Pai Kung Fu bekannter wird – vielleicht beim baldigen Sommerlager.

Danke an Shimu Angelika für das starke Training und das gelungene Seminarwochenende.

By | 2018-04-30T10:54:04+00:00 April 29th, 2018|Selbstverteidigung, Seminare, Training|0 Comments

Leave A Comment